Aarentaler Unternehmen stellt sich vor - AS INFOLINK

as-infolink.ch 

Erlenauweg 13
3110 Münsingen

Portrait über das Unternehmen

AS INFOLINK ist ein ganzheitlicher Partner für die Beratung, Planung, Bau und Betrieb von IT-Systemumgebungen. Wir bieten sowohl klassische Infrastrukturen wie auch Cloud-Services an. Dabei setzen wir auf starke Partner und dem Fachwissen unserer erfahrenen Infrastruktur-Architekten und System-Engineers.

Ein Schwerpunkt liegt dabei in der massgeschneiderten Unterstützung unserer Kunden im Betrieb und Ausbau ihrer IT-Umgebung. Dies gewährleisten wir mit einer eigens entwickelten IT-Management Lösung, auf welche inzwischen nahezu 100 Kunden (5-300 Arbeitsplätze) aus verschiedensten Branchen (Industrie, Dienstleistungssektor, Gesundheitswesen...) vertrauen.

Unsere Cloud-Services - welche wir selbst entwickeln und implementieren - werden im eigenen, hoch redundanten Rechencenter von uns betrieben. Dabei befinden sich alle Komponenten wie Server, Datenspeicher, Backup usw.  in der Schweiz und erfüllen höchste Sicherheitsansprüche. Dies ermöglicht unseren Kunden, mit nur einem Ansprechpartner, das Beste aus beiden Welten zu beziehen.

 

Interview mit Unternehmer - Heinz Gygax - AS INFOLINK AG

Inhaber und Geschäftsleitung, AS INFOLINK AG

 

Wann wurde ihr Unternehmen gegründet?      

Ich habe die Firma AS INFOLINK  AG im Sommer 1993 gegründet. 

Wie viel Mitarbeiter/innen beschäftigt Ihr Unternehmen?       

Aktuell sind wir 18 Mitarbeiter/innen inklusive Lehrnender 

Bilden Sie junge Leute aus und wenn ja in welche Berufsfeldern?         

Ja, wir bilden in der Regel alle 2 Jahren einen Informatiker/in mit Fachrichtung Systemtechnik aus. 

Was schätzen Sie am Standort Wichtrach besonders? 

Ruhige, wunderschöne gelegene Gemeinde mit guten Anbidungen nach Bern und Thun. Die Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Gebrauch innerhalb der Gemeinde.

Welche Erwartungen haben Sie als Unternehmen/Unternehmer an die Gemeinde (Behörden)?

Das wir bei der Beschaffung von Material und Dienstleistungen, welche durch unsere Unternehmen geliefert werden könnten, zumindest angefragt werden. 

Wie kann die FDP Wichtrach Sie und Ihr Unternehmen unterstützen? 

Durch Unterstützung der Anliegen von KMU's auf Kommunaler, Kantonaler aber auch auf nationaler Ebene.

 

Als Bürger von Wichtrach schätze ich das aktive Vereinsleben sowie die politischen Aktivitäten. Wir Wichtracher können wirklich noch aktiv an der Gestaltung unserer Gemeinde mitwirken.
Die FDP Wichtrach dankt Herr Heinz Gygax für den spannenden Einblick in sein Unternehmen und wünscht der AS INFOLINK weiterhin viel Erfolg.


Liebe Parteimitglieder und Sympathisanten

Das Jahr 2020 war für uns alle sehr speziell und herausfordernd. Noch Ende Januar 2020 an unserer Hauptversammlung schien das Corona-Virus weit weg und stellte für die Meisten von uns keine grosse Gefahr dar.

Bereits an der Vorstandssitzung vom 5. März 2020 hatte sich die Situation deutlich verschärft und es wurde spekuliert, welche Massnahmen die Landesregierung zum Schutz der Bevölkerung wohl verordnen würde.

Am 13. März 2020 wurden wir vom Bundesrat über den 1. Lockdown informiert, welcher unsere Freiheiten massiv eingeschränkt hatte. Eilig wurde vom Bundesrat sehr viel Geld gesprochen, um diverse Hilfspakete, wie der einfachere Zugang zu Kurzarbeitsentschädigungen für Firmen, einzuführen. Im Nachhinein kann gesagt werden, dass durch diese Hilfspakete der grösste Schaden an Gewerbe und Industrie etwas abgefangen werden konnte.

Die Arbeitslosenzahlen sind während dem 1. Lockdown nicht nennenswert angestiegen und die Wirtschaft konnte sich im Sommer sogar wieder etwas erholen. Allerdings muss festgehalten werden, dass einige Branchen seit dem 13. März 2020 in grossen Schwierigkeiten stecken, die sich wohl auch in naher Zukunft kaum bessern werden.

Der Lockdown hat allerdings auch einige schöne und solidarische Seiten zu Tage gebracht. So haben Detailhändler aus Wichtrach und der ganzen Schweiz einen Lieferdienst für besonders gefährdete Personen auf die Beine gestellt. Die geschlossenen Restaurants haben auf Take-Away umgestellt und ganze Menüs nach Hause geliefert. Zahlreiche Gutscheine für den Besuch beim Coiffeur oder dem Fitnesstudio wurden verkauft und allgemein war eine enorme Solidarität spürbar.

Aktuell stecken wir im 2. Lockdown und es ist nicht abzusehen, wann sich die Situation bessern wird.

Wir alle hoffen auf die Wirksamkeit der Covid-Impfung und dass in den nächsten Tagen und Wochen genügend Impfdosen für einen Grossteil der Bevölkerung bereitgestellt werden können. Die wirtschaftlichen Schäden und die enorme Verschuldung unseres Landes werden aber mit Sicherheit noch sehr lange bestehen bleiben und die ganze Bevölkerung der Schweiz für die nächsten Monate und Jahre begleiten.

Gemeindearbeit

Zu Beginn des Jahres 2020 haben unsere neu gewählten Gemeinderäte und Gemeinderätinnen sowie der Gemeindepräsident ihre Arbeit aufgenommen. Die Zuteilung der Departemente hat am Anfang noch etwas zu reden gegeben, wurde aber aus Sicht der FDP Wichtrach sehr gut umgesetzt und unsere Partei ist an den Schlüsselstellen Bildung und Kultur, Finanzen und natürlich mit dem Präsidium sehr gut vertreten. Leider konnten diverse Anlässe, wie der 1. Infoanlass zum Projekt ENS «Entwicklung Nachhaltige Schullandschaft», die Gemeindeversammlung im Juni und natürlich auch die traditionelle 1. Augustfeier nicht durchgeführt werden.

Am 3. September 2020 wurde der Infoanlass zum Projekt ENS nachgeholt, leider haben die Wichtracher, vielleicht aus Angst einer Ansteckung mit dem Corona-Virus, nicht sehr zahlreich daran teilgenommen. Bei der anschliessenden Fragerunde wurde klar, dass hauptsächlich Bürger mit einer eher kritischen oder ablehnenden Haltung anwesend waren. Meiner Meinung nach wurde zu sehr über persönliche Bedenken von Direktbetroffenen und nicht über die eigentliche Problematik diskutiert. Über eine Lösung, welche den zusätzlich benötigten Schulraum an allen Schulen in Wichtrach zugutekommen würde, ist leider nicht diskutiert worden.

An der Parteiversammlung vom 8. September 2020 wurde nach intensiver Diskussion unter den Parteimitgliedern entschieden, dass sich die FDP Wichtrach in das Projekt ENS einbringen will und ein Schreiben an die Kommission ENS mit den Vorschlägen unserer Partei ausgearbeitet und versendet wird. Dieses Schreiben wurde der Kommission ENS am 28. September 2020 zugestellt und beinhaltete folgende Punkte:

  • Die Kommission ENS muss durch weitere unabhängige Personen und Fachkräfte ergänzt werden.
  • Es sollen sowohl die Variante Zentralisierung und Beibehaltung der dezentralen Lösung weiterverfolgt werden um deren Vor- und Nachteile darzustellen und visualisieren zu können.
  • Die Kosten sollen dabei genauer berechnet und transparent aufgelistet werden.
  • Der grosse Diskussionspunkt «Schulwegsicherheit» sollte vertieft angeschaut und verschiedene Varianten ausgearbeitet werden
  • Die unklare Ausgangslage bezüglich der benötigten Baubewilligung im Stadelfeld muss geklärt werden.

Am 2. Dezember 2020 wurde die Gemeindeversammlung mit knapp 50 anwesenden Stimmberechtigten durchgeführt. Alle Traktanden wurden ohne grosse Diskussionen im Sinne der FDP Wichtrach angenommen.

Parteiarbeit

Leider hat auch die Pateiarbeit im Jahr 2020 unter den Folgen der Pandemie gelitten.

Es konnten 5 Vorstandssitzungen und Parteiversammlungen real durchgeführt werden.

3 Versammlungen wurden, dank dem Engagement von Marc Winnewisser, virtuell via Zoom-Meeting durchgeführt. Der geplante Workshop im April 2020 sowie der Spezialanlass im Juni 2020 konnten leider nicht stattfinden. Auch der alljährliche Firmenbesuch, der bei der Firma Baumat AG geplant war, ist der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen.

Den widrigen Umständen zum Trotz haben wir an unseren Sitzungen rege diskutiert und die Meinung der FDP Wichtrach zu den verschiedenen Punkten ausgearbeitet und an den entsprechenden Stellen deponiert.

Mitgliederbestand

Im vergangenen Jahr konnte der Mitgliederbestand nicht stabil gehalten werden. Folgende Parteimitglieder haben Wichtrach verlassen und sind somit aus unsere Partei ausgetreten:

  • Ruth und Herbert Schoch (Ehepaar)
  • Andreas und Therese Zeller (Ehepaar)
  • Alfred Bärtschi (Einzelperson)

Leider konnte ich die interessierten jungen Wichtracher, welche ich für die FDP Wichtrach gewinnen wollte, noch nicht überzeugen unserer Partei beizutreten. Ich denke, sobald wieder persönliche Gespräche möglich werden, können wir sicher den einen oder anderen Erfolg verzeichnen. können.

An dieser Stelle wieder mein Aufruf an alle Parteimitglieder und Sympathisanten:

Macht aktiv Werbung für unsere Partei und sucht das Gespräch mit potentiellen neuen Mitgliedern. Gerne unterstütze ich euch persönlich bei euren Anstrengungen! Unser Motto «Gemeinsam für Wichtrach» sollte wesentlich mehr Unterstützung erhalten.

Ausblick

Sobald sich die epidemiologische Situation etwas verbessert hat und wieder Anlässe und Treffen mit mehreren Personen möglich sind, werden wir unsere geplanten Spezialanlässe und natürlich auch den Firmenbesuch bei Baumat AG nachholen. Weitere Projekte die wir im Vorstand besprochen haben, sind in der Pipeline und warten darauf umgesetzt zu werden. Auch unsere Strategie gemäss unserem Wahlversprechen «Gemeinsam für Wichtrach» gilt es zu überarbeiten

und für die kommenden Jahre festzulegen.

Wie im Jahr 2018 hat sich unsere Gemeinderätin Stéphanie Mohler wieder als Kandidatin für die Grossratswahlen im 2022 zur Verfügung gestellt. Wir danken Stéphanie herzlich für die Kandidatur, wir werden sie wo immer möglich im Wahlkampf unterstützen und hoffen natürlich, dass sie im Herbst 2022 in den Grossrat gewählt wird.

Besten Dank!

Die FDP-Behördenvertreter haben im Gemeinderat und in den Kommissionen, Arbeitsgruppen und Spezialgremien wiederum wertvolle und kompetente Arbeit zugunsten unserer Gemeinde geleistet. Dafür danke ich ihnen bestens und hoffe weiterhin darauf, dass sie unser freisinniges und liberales Gedankengut konsequent in die Behördenarbeit einbringen. Die FDP Wichtrach ist und bleibt eine wichtige Partei in unserem Dorf, welche die Führungs­verantwortung wahrnimmt und unsere Gemeinde, zusammen mit unseren politischen Partnern, kompetent und erfolgreich in die Zukunft führt.

Ich danke dem Vorstand, den Behördenvertretern und allen Mitgliedern herzlich für ihren Einsatz zugunsten unserer Partei. Wir sind auch im neuen Jahr weiterhin auf engagierte Mitglieder und Sympathisanten angewiesen. Ich wünsche mir, wie jedes Jahr, eine höhere Beteiligung an unseren Parteianlässen (siehe Tätigkeitsprogramm oder unsere Web-Site). Es würde mich freuen, wenn Sie an unseren Anlässen im 2021 teilnehmen werden.

Schlusswort

Leider ist der Schwung und das politische Interesse, welches wir im Wahlkampjahr 2019 aufbauen konnten, im vergangenen Jahr pandemiebedingt etwas geschwunden. Es wird eine grosse Herausforderung sein, das Interesse an unserer Partei, wie auch an der Gemeindearbeit wieder aufzubauen. Ich wünsche mir für die Zukunft viele konstruktive Diskussionen und zielgerichtete Lösungen.  Zum Wohle unserer schönen Gemeinde.

Heinz Gygax

Parteipräsident FDP die Liberalen Sektion Wichtrach

Wichtrach, 20. Januar 2021

Das Tätigkeitsprogramm 2021 und die Vorstands- und Behördenliste für das Jahr 2021 sind Bestandteil dieses Jahresberichtes.

 

Bücher bringen Wichtracherinnen und Wichtracher näher

Die FDP Wichtrach und der Elternverein Wichtrach haben zusammen das Projekt Bücherschrank lanciert. Die Idee dahinter ist, dass wir an zwei Standorten (Spielplatz Niesenstrasse und Dorfplatz) einen sogenannten Bücherschrank platzieren. In diesen Bücherschrank kommen Bücher, welcher der Bevölkerung frei zur Verfügung stehen. Ob die Bücher im oberen oder unteren Bücherschrank retourniert werden, spielt keine Rolle. Auch dürfen die Bücher mit einem Schrank in einem anderen Dorf getauscht werden. (In Oberdiessbach zum Beispiel steht ein ähnlicher Bücherschrank). Ziel dieser Aktion ist es, die beiden Dorfteile mehr zu verbinden. Da die Bücher durch Spenden wiederverwendet werden, ist das Projekt nachhaltig und ökologisch. Die Bücherschränke werden regelmässig durch den Elternverein betreut und es wird darauf geachtet, dass nur angemessene Literatur zur Verfügung steht.

Helfen Sie uns dabei dieses Projekt zu realisieren und leisten Sie einen Betrag dazu, dass sich die Wichtracherinnen und Wichtracher „Gross und Klein“ durchs Lesen und Spazieren näherkommen. Wir danken für jede Spende!

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Stéphanie Mohler 079 313 09 90 stephanie.mohler@wichtrach.ch FDP Wichtrach

Michèle Python 079 421 56 37 michele.python@gmx.ch Elternverein Wichtrach

 

Sie erhalten bei einer Spende von:

• Fr. 1.- bis 50.— „Ein grosses Danke“, dass Sie unser Projekt unterstützen

• Fr. 100.— „Dankeskarte“ nach Hause geschickt

• Fr. 200.— „persönliche Einladung“ zum Einweihungs-Apèro

• Fr. 400.— und mehr, werden Sie namentlich auf der „Tafel des Bücherschrankes“ erwähnt (falls erwünscht).

Zusätzlich werden alle Spenderinnen und Spender auf der Homepage des Elternvereins und der FDP Wichtrach erwähnt. (Sofern erwünscht).

Link: wemakeit.com/projects/buecherschrank-fuer-wichtrach

 

Mitglied werden bei FDP-Wichtrach

Um Mitglied zu werden senden Sie uns  eine E-Mail mit   Name, Vorname,  Adresse, e-Mail-Adresse, Telefonnummer an folgende E-Mail Adresse - Besten Dank !

info@fdp-wichtrach.ch

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden!